Vorstellung der neuesten Entwicklungen zu Netzwerken und Internet auf der 11. International Network Conference an der Frankfurt UAS

Frankfurt am Main, 8. Juni 2016. Vom smarten Kühlschrank, der selbst im Internet Milch bestellt, über Online-Bankgeschäfte bis hin zur permanenten Kommunikation über Soziale Netzwerke und Smartphones: Das Internet ist heute nicht mehr wegzudenken. Die Chancen und Risiken, die diese Vernetzung für Privatpersonen, Unternehmen und Forschung mit sich bringt, werden auf der 11. International Network Conference von Expertinnen und Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft eingehend betrachtet. Die International Network Conference findet erst zum zweiten Mal in Deutschland statt und in diesem Jahr zum ersten Mal an der Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS). Die Konferenz wird vom 19. bis zum 21. Juli 2016 durchgeführt. Eine Anmeldung unter www.frankfurt-university.de/inc2016 ist notwendig. Anmeldeschluss ist der 5. Juli. Die Teilnahme ist kostenpflichtig. Das ausführliche Programm wird in Kürze auf www.inc2016.org zu finden sein.

 

Die 11. International Network Conference bringt internationale Expertinnen und Experten aus der Forschung und der Industrie zusammen, um die aktuellen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Möglichkeiten und Herausforderungen aus den Bereichen Internet der Dinge, mobile Technologien und Netzwerkarchitektur zu diskutieren. Die internationale biennale Konferenz wurde zuletzt in Südafrika und Großbritannien abgehalten. Zeitgleich mit der Konferenz findet an der Frankfurt UAS auch das „International Symposium on Human Aspects of Information Security & Assurance“ (HAISA 2016) statt, auf welchem die neuesten Fortschritte in der Informationssicherheit aus wissenschaftlicher und wirtschaftlicher Perspektive betrachtet werden. Mehr Informationen zu HAISA sind hier zu finden: www.haisa.org.

 

Termin der 11. International Network Conference: 19. bis 21. Juli 2016

Ort: Frankfurt University of Applied Sciences, Nibelungenplatz 1, 60318 Frankfurt, BCN-Hochhaus, 3. Stock, Räume 302/303, 321, 324, 331 und 332.

Anmeldung unter: www.frankfurt-university.de/inc2016

 

Kontakt: Frankfurt University of Applied Sciences, Fachbereich 2: Informatik und Ingenieurwissenschaften, Prof. Dr. Sergej Alekseev, Telefon: 069/1533-3673, E-Mail: alekseev@fb2 .fra-uas.de

 

Weitere Informationen zur 11. INC unter: www.frankfurt-university.de/?id=14094

Pressemitteilung PDF Download